teaser_über-uns

Blog

Sauerbraten von der Büffel Semerrolle

Picture

Zutaten

  • 1,5kg Büffelbraten
  • 1 Stk. Karotte
  • 1/2 Stk. Knollensellerie
  • 1 Stk Zwiebel
  • 600ml Rotwein
  • 400 ml Portwein, rot
  • 150ml Rotweinessig 
  • 2 Blatt Lorbeer
  • 2 Stk Nelke
  • 5 Stk Piment
  • 10 Stk Pfefferkörner


ZUBEREITUNG 

Das Gemüse putzen, grob würfeln und mit den restlichen Zutaten zusammen einmal aufkochen und
kalt werden lassen, darin die Semmerolle mindestens 4 Tage lang marinieren.

  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 El Brauner zucker
  • 2-3 El Sonnenblumenöl

Semerrolle aus den Fond nehmen, trocken Tupfen, salzen und anschließend einen Schmortopf
stark erhitzen und das Fleisch im Sonnenblumenöl scharf anbraten. Nach 5 Minuten das Gemüse,
brauner Zucker und Tomatenmark hinzugeben und ca 4 Minuten weiterbraten. Danach mit der
Marinade ablöschen und mit dem Rinderfond.

Nun zugedeckt ca 2-3 Stunden bei 130 Grad schmoren. Danach übernacht Abkühlen lassen.

Das Fleisch aus dem Fond nehmen und portionieren. Den Fond durch ein Sieb geben und einkochen
lassen, wenn die Gewünschte Konsostenz erreicht ist, die geschnittenen Datteln dazu geben und mit
Salz und Pfeffer abschmecken.

  • 2 Lagen Studelteig
  • 200g Süßkartoffel
  • 4 El Rotkohl, gekocht
  • 1 Tl Speisestärke

Die Süßkartoffel grob reiben und mit dem Rotkohl mischen, anschließend mit Salz und Pfeffer
abschmecken und mit der Stärke vermischen.

  • 100g Butter, geschmolzen

Für den Strudel eine Lage Strudelteig mit Butter bestreichen und die zweite Lage darauf geben,
danach in 4 gleiche Stücke schneiden. Die Füllung auf den unteren Teil den Teiges verteilen, die
Seiten zusammen schlagen und zusammen rollen. Anschließend mit der restlichen Butter
bestreichen und im Ofen bei 180 Grad ca 15-20 Minuten goldbraun backen.

Garnitur: gebratene Pilze,Pistazien, Bacon und sous vide gegarte Mini Karotten.

Das Fleisch bei mittlerer Hitze in der Sauce erwärmen, zusammen mit dem Strudel auf Teller
anrichten und mit restlichen Bestandteilen vollenden.

Wir danken Eric Reeh für das gelungene Festmahl und wünschen Viel Spaß bei der Zubereitung und einen Guten Appetit!
Hier gehts direkt zu seiner Homepage: www.ericreeh.de

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du dir bereitgestellt hast oder die du im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt hast. Details und Widerspruchsmöglichkeiten findest du in unserer Datenschutzerklärung.